Teilnahmebedingungen

Mit der Anmeldung werden folgende Bedingungen anerkannt:

1. Anmeldung

Die Anmeldung zur „OPEN! - Konferenz für digitle Innovation“ ist in jedem Fall schriftlich, über das Anmeldeformular vorzunehmen. Die Anmeldung wird regelmäßig in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt; besondere Auswahlverfahren bleiben davon unberührt. Die Anmeldung wird spätestens nach Anmeldeschluss bestätigt. Der Vertrag kommt mit Zugang der Bestätigung zustande.

Während der Veranstaltung werden Bild-, Film- und Tonaufnahmen gemacht. Sie erklären sich damit einverstanden, dass die Bilder bzw. Filme, die während der Veranstaltung entstehen, von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH und dem Mitveranstalter Open Source Business Alliance e.V. uneingeschränkt verwendet werden dürfen.

Sie erklären sich damit einverstanden, dass ihre Daten (Name, Vorname, Firma/Institution, Ort) auf einer Teilnehmerliste erscheinen, die den Veranstaltungsteilnehmern zur Verfügung gestellt wird.

2. Zahlungsbedingungen

Nach der Online-Anmeldung erhalten Sie eine automatische Anmeldebestätigung per E-Mail. Die Rechnung wird im Anschluss an die Veranstaltung versendet.
Mit Zugang der Rechnung ist der Betrag innerhalb von 14 Tagen fällig.
Die Kosten für die Veranstaltung „OPEN! 2017“ entnehmen Sie bitte der Anmeldeinformation.

3. Rücktritt und Kündigung

Bei der Veranstaltung kann der/die Vertragspartner/in vom Vertrag zurücktreten, wenn er/sie den Rücktritt unter Einhaltung einer Frist von mindestens sieben Werktagen vor Beginn der Veranstaltung schriftlich mitteilt. Erfolgt der Rücktritt nicht fristgerecht, so ist der/die Vertragspartner/in zur Zahlung des vollen Entgelts verpflichtet. Die Stellung eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit möglich.
Maßgebend ist das Eingangsdatum der Rücktrittserklärung. Rücktrittserklärungen senden Sie per Email an veranstaltung@mfg.de.

4. Absage / Änderungen

Die MFG Baden-Württemberg GmbH behält sich das Recht vor, insbesondere bei nicht ausreichenden Anmeldungen, die Veranstaltung bis zu einem Tag vor Veranstaltungsbeginn abzusagen. Ein weiter gehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen. Dies gilt auch im Fall kurzfristiger Absagen oder eines Veranstaltungsausfalls, selbst wenn die vorherige Benachrichtigung der Teilnehmer/innen nicht mehr möglich sein sollte.
Soweit die Veranstaltung nicht wesentlich beeinträchtigt wird, berechtigen der Wechsel der Referenten und Verschiebungen im Ablaufplan die Teilnehmer weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgelts.
Bei Ausfall der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt (Feuer, Streik, Terrorismus etc.) oder sonstiger Umstände, die die MFG Baden-Württemberg GmbH nicht zu vertreten hat, die aber die Leistungen von der MFG Baden-Württemberg GmbH wesentlich erschweren oder unmöglich machen, hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung der Teilnehmergebühr und auch nicht auf Ersatz sonstiger Schäden, wie Anreise oder Hotelkosten. Im Falle höherer Gewalt ist MFG Baden-Württemberg GmbH für die Dauer der Behinderung von der Leistung befreit.

5. Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der Bedingungen im Übrigen davon nicht berührt. Diese Vereinbarung unterliegt dem deutschen Recht. Gerichtsstand aller Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist Stuttgart.