Code for Culture - Preisverleihung

Der erste nationale Game Jam „Code for Culture“ des Projekts Open Culture BW der MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft hat 13 namenhafte Kulturinstitutionen aus dem Südwesten Deutschlands mit Entwicklern zusammengebracht um Serious Games zu entwickeln, die im Ausstellungskontext eingesetzt werden können.

Die Teams fanden sich bei der Kickoff-Veranstaltung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg am 10. Juni 2017; dabei musste mindestens ein Programmierer in jedem Team sein. Von Juni bis November 2017 entwickelten 63 Studierende von den Bereichen Grafik-, Sound-, und Game – Design sowohl aus dem Bereich Informatik mit den Daten der Kulturinstitutionen (Bilder, Videos, Audios, Sounds, Karten, Meta- und Geodaten) Spiele. Innerhalb der viermonatigen Projektzeit haben die Kulturinstitutionen und die Game-Design-Mentoren individuelle Rücksprache mit den Entwicklerteams gehalten, um sie sowohl didaktisch als auch technisch zu unterstützen.

Vier national bedeutende und unabhängige Game-Experten (Michel Wacker, Linda Kruse, Martin Nerurkar, und Prof. Dr. Sabiha Ghellal) haben die Spiele nach: Game Mechanics, Bildqualität, eingesetzten Grafiken und Sound vergangene zwei Wochen evaluiert. Eine zusätzliche Challenge bestand darin, Spiele zu generieren, die auf mobilen Endgeräten abrufbar sind.

OSBAR - Der Innovationspreis der OSB Alliance

Gute Ideen brauchen Öffentlichkeit! Die OSB Alliance hat es sich mit dem OSBAR zur Aufgabe gemacht, innovativen Ideen oder Lösungen, rund um Open Source Software eine exklusive Plattform zu bereiten und Open-Source-Projekten zu Bekanntheit zu verhelfen.

Der Open Source Business Award, besser bekannt unter seinem Spitznamen OSBAR, ist der Innovationspreis der OSB Alliance. Nach dem großem Erfolg in den Vorjahren wird der exklusive Preis 2017 bereits zum vierten Mal vergeben. Prämiert werden Projekte, Startups und brillante Ideen aus dem Open-Source-Umfeld, die so eine verdiente öffentliche Plattform bekommen. Die erhöhte Aufmerksamkeit erleichtert es den Preisträgern, Nutzer, Entwickler, Unterstützer oder Geschäftspartner für ihre Idee zu gewinnen.

Prämiert werden Projekte, Startups und brillante Ideen aus dem Open-Source-Umfeld. Bewerbungen zum OSBAR 2017 können noch bis zum 31. Oktober 2017 eingereicht werden.

Die Verleihung erfolgt im Rahmen der OPEN!-Konferenz am 6. Dezember 2017 in Stuttgart.